g

Gravida proin loreto of Lorem Ipsum. Proin qual de suis erestopius summ.

Recent Posts
[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]
Follow Us:
Back to top

Villa Totò

  /  Experience   /  Archäologische Ausgrabungen in Himera

Archäologische Ausgrabungen in Himera

Himera wurde im Jahr 468 v. Chr. gegründet und war eine der griechischen Kolonien auf Sizilien. Sie rühmt sich einer fesselnden Geschichte von Kriegen und Eroberungen.
Die Truppen von Syrakus und Akragas besiegten im Jahr 480 v. Chr. in der Schlacht bei Himera die karthagische Armee, die etwa 70 Jahre später (gegen 409 v. Chr.) zurückkehrte und die Kolonie vollständig zerstörte. Danach gründeten die Überlebenden der karthagischen Invasion zusammen mit den Libyern die heutige Stadt Termini Imerese.

Heute stellen die Ausgrabungen von Himera ein sehr wichtiges Zeugnis der Größe der diese Insel einst bewohnten Völker dar. Sie sind ein unumgänglicher Streckenabschnitt für Geschichtsinteressierte, die diese Gegend Siziliens besuchen.

Der Fundort erstreckt sich über eine ziemlich große Zone, von dem nur ein kleiner Teil ausgegraben wurde. Das Gebiet von Himera gilt als die größte entdeckte Nekropole.
Viele Gräber und Gebäude wurden gefunden, darunter Athenas Temenos, das heißt ein heiliges Grundstück, das von einer Umfassungsmauer begrenzt ist und im Inneren vier oikos-Tempeln und einen der Göttin geweihten Altar umfasst.

Die meisten der gefundenen Artefakte, Reliquien und Fundstücke können in Museen bewundert werden: das Antiquarium Himeras beherbergt die bemerkenswertesten Artefakte, die bei den Ausgrabungen der Nekropole und anderer Orte in der Umgebung gefunden wurden; das Museum Pirro Marconi, das nach dem Archäologen benannt ist, der zwischen 1929 und 1930 ,,den Tempel des Sieges” ausgrub. Dort kann man viele Schätze würdigen, z.B die bei Ausgrabungen im Gebiet des Tempelbezirks gefunden Materialen, Massengräber und Pferdegräber, die wahrscheinlich mit den Schlachten bei Himera in den Jahren 480 und 409 v. Chr. in Verbindung stehen, die Überreste einer Wassermühle zum Mahlen von Getreide und eine bäuerliche Behausung aus dem letzten Jahrhundert. Dank der Projektion eines Videos ist es möglich eine virtuelle 3D-Rekonstruktion von der Stadt und dem Tempel des Sieges zu schauen.